among us baut ein Haus…

among us e.V. unterstützt Flüchtlinge
1 Jahr among us und wir freuen uns

Vor ungefähr einem Jahr war die als Krise bezeichnete Ankunft von Geflüchteten auf ihrem Höhepunkt. Tagtäglich kamen tausende Geflüchtete nach Europa und tagtäglich halfen auch tausende Freiwillige, die Menschen zu empfangen, sie mit dem Nötigsten zu versorgen und in Notunterkünften unterzubringen. Gleichzeitig kamen viele bereits existierende Flüchtlingsinitiativen in Bedrängnis, denn sie kamen vor lauter Anfragen nicht mehr dazu, ihrer Arbeit nachzugehen. In einer ähnlichen Situation hatte uns die Organisation Flüchtlinge Willkommen geraten: “Wenn ihr helfen wollt, dann macht selbst was.

Daraufhin haben wir uns als Gruppe zum ersten Mal in dieser Konstellation zusammengefunden und Ideen diskutiert, wie wir mit unseren Mitteln am besten helfen können. Von Anfang an war uns eines klar: wir wollten uns lieber darauf konzentrieren wenigen Menschen vollumfassend zu helfen und ihr Leben in Deutschland damit nachhaltig zum Besseren zu wenden. Nur so könnten wir sicherstellen, dass nicht nur ein Häkchen hinter einem To-Do gemacht wird, sondern eine vertrauensvolle Zusammenarbeit entstehen würde. Dies war auch eine wichtige Erkenntnis für uns: Vertrauen auf zwei Seiten aufbauen braucht Zeit. Und: Die Wirkung von Integration geht nicht nur in eine Richtung. Das häufig zitierte „Voneinander Lernen“ ist eine grundlegende Voraussetzung für unser gemeinsames Projekt.

In den folgenden Monaten haben wir dann manchmal – zwischen Soli-Parties, Vereinsanmeldung (ja wir sind offiziell among us e.V.), Amtsbesuchen und der ständig geforderten Kreativität, um das notwendige Geld für die kommende Miete zu sammeln – die große Idee hinter among us vergessen. Oder besser: aus den Augen verloren. Rückblickend können wir deshalb manchmal selbst nicht glauben, wie wir es eigentlich seit einem Jahr schaffen, zwei Geflüchteten WG-Zimmer zu finanzieren (inzwischen insgesamt 10.000 €). ABER: es funktioniert und deshalb möchten wir an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Unterstützer*innen aussprechen – sei es finanzieller oder ideeller Natur.

Dabei ist auch etwas klar geworden: among us ist heute mehr als „Finanzierung von Wohnraum für Geflüchtete“. Wir haben uns mit vielen Initiativen vernetzt und lernen ständig neue Menschen sowie deren Geschichten und Ideen kennen. So sind seit diesem Sommer vier weitere Freiwillige zu uns gestoßen, die schon seit längerer Zeit einen Geflüchteten unterstützen. Also bündeln wir nun unsere Kräfte und starten mit neuem Elan in das zweite Jahr von among us seit der Entstehung der Idee.

Auf den Parties und Flohmärkten, die wir organisierten, zeigt sich, dass Solidarität kein Ideal von Wahlplakaten bleiben muss, sondern hier vor Ort und auf ganz einfache Art und Weise gelebt werden kann. Das alles findet heute unter dem Dach von among us und unseren Freunden statt. Danke <3